Lesezeit: 2 Minuten

Die Schrift des Monats: Erbaum

Und weiter geht es mit dem wunderbaren Thema Typografie. Display Schriften zählen eigentlich nicht zu meinen Favoriten. Das ist allerdings nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es gibt jede Menge Einsatzmöglichkeiten.
Deswegen zeige ich euch heute die Schriftart Erbaum.

 

schrift font erbaum robot

Wie kann man sie einsetzen? Wie ihr seht, habe ich mich für ein Logo entschieden.
Weil die serifenlosen Buchstaben eine einfache, moderne und vor allem rationale Struktur aufweisen. Alles an dieser Schrift ist funktionsorientiert, klar und effektiv. Eine sehr technische Schriftfamile mit auffallend hoher Mittellänge und insgesamt sieben Schriftstilen / -gewichten.

Display Schrift – „zur Schau stellen“

Übrigens kommt das Wort Display in diesem Fall nicht vom Einsatz speziell für Bildschirme. Display Fonts eignen sich vor allem erst ab Schriftgröße 14 Punkt – „to display“ bedeutet also vor allem „zur Schau stellen“.

Ihr könnt euch mit der richtigen Schriftwahl deutlich positionieren.
Auch als Hausschrift ist die Erbaum denkbar. Je nachdem, was ein Unternehmen zu verkaufen hat, und in welchem Medium der Auftritt geschieht. Das gehört natürlich zum Thema Markenaufbau. 🤩

Logodesign mit künstlicher Intelligenz

In diesem Logo, das ich für den Artikel als Beispiel gestaltet habe, habe ich den Schriftschnitt „Erbaum Book“ verwendet. Dazu habe ich einen stilechten Roboterkopf illustriert. Damit das Gefühl künstlicher Intelligenz noch verstärkt wird, leuchtet das Ganze in sphärischem Blau.
Und ganz ehrlich, ich wüsste jetzt selber gerne, was die von mir erfundene „Robox“ eigentlich kann. 🤖 Vorschläge, anyone?

Der Font Erbaum steht bei mehreren Herstellern zur Verfügung.

Für: Websites, Logos, Plakate, Apps, Verpackungsdesign
Design: Klasse Gestaltung

Ihr wollt auf dem Laufenden bleiben, und als Unternehmer*innen nützliche Tipps und Inspiration zu Markenauftritt und Positionierung erhalten? Dann lege ich euch meinen Newsletter ans Herz!