Lesezeit: 3 Minuten

Erfolgreiche Positionierung für Unternehmen im digitalen Wandel

Gestatte, dass ich mich kurz vorstelle:
Ich bin Cate Suhr, Dipl. Grafikdesignerin mit Schwerpunkt Branding und Corporate Design.
Klingt ja soweit erstmal gut.
Aber weisst du jetzt genau, was ich mache? Oder was mich auszeichnet? Ich musste das erst einmal definieren: wie ich mich von zigtausend anderen Grafikdesignern unterscheide. 
Wie stellst du dich in beruflichem Kontext vor? Gibt es eine klar definierte Vorstellung vom Unternehmen, die sich in wenigen Sätzen auf den Punkt bringen lässt? Ich erlebe immer wieder das Gegenteil. Dabei ist das Voraussetzung für deine Markenidentität: Kernaussagen definieren.
Es ist der Beginn klarer Positionierung. 

Unternehmensmerkmale auf den Punkt

Wir Menschen unterscheiden uns voneinander.
Durch unser Auftreten. Was wir erzählen, wie wir erzählen, uns den anderen gegenüber verhalten.
Das macht unsere Persönlichkeit aus.

Ich nutze das für Unternehmen:
Ich schaue mir an, wer sie sind, wie sie sich abheben, was ihre Unternehmenspersönlichkeit ist. Wenn sich das nicht greifen lässt, wird es erarbeitet und definiert.
Diese Unternehmensmerkmale mache ich dann in einem Corporate Design sichtbar. Und greifbar.

Positionierung durch Persönlichkeit und Flexibilität

Es ist heute schon Kamikaze, sich nur mit Angebot und Produkt erfolgreich abheben zu wollen. Zum einen sind da andere Mitbewerber. Davon gibt es viele, und die Angebote gleichen sich.

Und natürlich: die Digitalisierung, das neue Schreckgespenst! *Kettenrassel*
Rasend schnell verändern sich gewohnte Strukturen, sei es in der Herstellung, im täglichen Arbeiten oder in Kommunikationskanälen. Gefühlt muss man wöchentlich schauen, was neu ist und wie man mithalten kann.

Ein erfolgreiches Unternehmen ist heute kein starrer Komplex mehr mit strengen Hierarchien, festgefahrenen Arbeitszeiten und klassischer Werbung. Oder besser: darf es nicht sein, wenn es zukunftsfähig bleiben soll.

Der stete Wandel ist zum dauerhaften Programm geworden.

Mitarbeiter neu entdecken

Mitarbeiter zum Beispiel können erfolgsentscheidend sein. Sie sind ein starkes Element für jedes Unternehmen.

Durch das Einbringen von innovativem Wissen. Weil sie anders arbeiten möchten und auf vielfältige Netzwerke Zugriff haben. Und sie können zum Markenbotschafter werden. Vor allem digital.

Gerade auf sozialen Kanälen wie Linkedin, Instagram oder Youtube (um nur ein paar wenige zu nennen), können Mitarbeiten zu einem Team werden, das authentisch klar macht, was ein Unternehmen auszeichnet.

Corporate Identity vor Corporate Design

Durch die Persönlichkeit und die interne Identität des Unternehmens –
oder ganz platt gesagt: Durch das Menschliche hinter dem Wirtschaftlichen – schafft man eine Verbindung und Vertrauen.

Dazu braucht es Antworten.
Welche Werte vertreten wir? Was ist unser Leitbild?

Wer das für sein Unternehmen herausarbeitet, hat die Voraussetzung für den Dreiklang ganzheitlicher Unternehmensidentität:

Erscheinungsbild, Kommunikation, Verhalten.

Intern sollte das von allen als strategische Größe behandelt werden. Hier ist es wichtig, Mitarbeiter abzuholen und sie einzubinden. Das ist Aufgabe des Managements.
So schafft man eine Verbindung untereinander – und zum Kunden.

Kundenbindung durch Authentizität

Das Leitbild zeigt auch, welche Menschen man als Kunden anspricht. Das kann visuell kommuniziert werden – wenn das Erscheinungsbild (Corporate Design) diese Normen nach außen widerspiegelt.

Ich als Corporate Designerin bin deswegen sehr daran interessiert, dass ein Unternehmen seine Werte kennt. Damit ich einen authentischen Auftritt gestalten kann, der passt.

Digitalisierung des Corporate Design

Zum großen Teil entscheidet heute auch der Umgang am mobilen Endgerät darüber, ob ein Markenauftritt unverwechselbar, einfach konsumierbar (Usability) und unmissverständlich ist. Darum werden Gestaltungsgrundsätze, bestehend aus Logo, Farben und Bildsprache formuliert, die starre Regeln auflösen und Flexibilität und Wiedererkennbarkeit garantieren.

Fazit

Zahlen und Gewinn erst einmal außen vor zu lassen und sich der Frage zuzuwenden, was die eigenen Werte sind, ist auch ein zeitliches Investment. Aber es lohnt sich. Gelebte und klar formulierte Werte sind ein schlagendes Verkaufsargument.

Es ist eine Herausforderung unserer Zeit, sich den neuen Bedingungen anzupassen. Das gilt für Traditionsunternehmen und für Start-ups, auch wenn Gründer es leichter haben. Weil sie keine alten Strukturen aufbrechen müssen, um Raum für Neues zu schaffen.

Ich helfe gerne mit gezielter Beratung. Oder machen wir direkt einen Workshop zusammen? Wenn du Fragen hast zu Branding und Corporate Design, sprich mich einfach und unverbindlich an.

Wenn du dich jetzt und hier für meinen Newsletter anmeldest, bekommst du nicht nur Inspirationen und Tipps zu Corporate Design und Markenauftritt. Du erhältst auch meinen genialen Mini Guide mit sieben Basic Infos für deinen Unternehmensauftritt zum Download!

 

guide branding basics